Deanston :: Whisky

2 Artikel

pro Seite

2 Artikel

pro Seite

Die Destillerie Deanston wurde 1965 von Deanston Distillery Co.  Ltd. in den Highlands von Schottland gegründet. Als Gebäude diente eine im Jahr 1785 erbaute Baumwoll-Mühle. Die Whisky-Produktion begann im Jahr 1966 und 1971 wurde der erste Single Malt Whisky unter dem Namen Old Bannockburn auf den Markt gebracht. 1972 wurde die Brennerei von Invergordon Distillers übernommen, die 1974 den ersten Single Malt unter dem Namen Deanston abfüllten. 1982 wurde die Brennerei geschlossen. Einige Jahre lag die Destillerie bracht, bevor Burn Stewart Distillers aus Glasgwow Deanston 1990 für 2,1  Millionen Pfund kauften. Nach einer kurzen Renovationsphase begannen die neuen Besitzer im Jahr 1991 wieder mit der Whisky-Produktion. Ungefähr 15% der Whiskyproduktion wird für die eigenen Single Malt Abfüllungen verwendet. Der Rest wird an andere Abfüller verkauft zur Herstellung von Blended Whiksies oder Whisky-Liköre. Deanston nützt für die Produktion den Fluss Teith gleich in doppelter Weise. Zum einen bezieht die Destillerie ihr Wasser für die Whiskyproduktion aus dem Fluss. Zum anderen nützt sie den Fluss als Energiequelle. Ein Staudam mit Wasserturbine steht etwas oberhalb der Destillerie und versorgt Deanston mit Strom.