Bruichladdich :: Whisky

2 Artikel

pro Seite

2 Artikel

pro Seite

Bruichladdich ist abgeleitet aus dem Gälischen und bezeichnet den Standort der Destillerie an einem leicht steilen Hangufer an der stürmischen Westküste der Isle of Islay im Westen Schottlands. Zweimal wurde die Destillerie stillgelegt und wieder neu eröffnet. Das letzte Mal standen die Destillerieanlagen zwischen 1994 und 2000 still. Deshalb sind die aktuellen Abfüllungen alle relativ jung. Bruichladdich geht deshalb einen für Destillerien in Schottland ungewöhnlichen Weg. Statt auf alte Traditionen zu setzten, nennen sich die Eigner von Bruichladdich „Progressive Destillers“. Durch neue Wege in der Produktion, unübliche Lagerungsarten und aussergewöhnliche Fasskombinationen erzeugen sie kreative und ausgefallene Single Malts Darum ist es auch schwierig, den verschiedenen Abfüllungen einen klaren Charakter zuzuordnen. Während beispielsweise der Octomore als phenolhaltigster und damit rauchigster Whisky der Welt gilt, haben andere Abfüllungen gar kein Rauchgeschmack. Die Destillers von Bruichladdich kitzeln eben das aus dem Whisky heraus, was sie für die aktuellen Kreationen gerade benötigen. Da es sich bei den meisten Abfüllungen um einmalige Projekte handelt, werden sie nicht immer wieder neu produziert, sondern sind nur eine Zeit lang erhältlich. Wem also eine Bruichladdich-Abfüllung besonders schmeckt, der sollte sich bald einen kleinen Vorrat anlegen, denn ein paar Jahre später, wird er diesen Whisky nicht mehr in den Geschäften finden.